Die GPS-Erlebnisregion ist offizielles Dekade-Projekt
Navigation: Home - Externsteine - Buchenwälder

Buchenwälder

Europa ist die Heimat der Buchenwälder. Für viele Menschen hier sind sie der Inbegriff von Wald.

Buchen wachsen fast überall. Ausnahme sind sehr saure oder extrem trockene oder nasse Böden. Da es so viele unterschiedliche Standorte gibt, werden die Buchenwälder nach ihren jeweiligen Begleitarten benannt.Hier stehen Sie in einem Hainsimsen-Buchenwald, der charakteristisch für nährstoffarme, saure Standorte ist. Weil wenig Licht bis auf den Boden gelangt, gibt es nur eine schwach ausgebildete Krautschicht.

Unter optimalen Standortverhältnissen duldet die Buche kaum eine Baumart neben sich. Sie ist Gewinnerin im Kampf um das Licht. Deshalb sind Buchenwälder meist schattig und wirken im Sommer dunkel. Junge Buchen verharren in der Unterschicht sehr lange und schießen bei einer Auflichtung sehr schnell nach oben. Trotz ihrer Höhe im Alter von ca.30 m ist sie relativ sturmsicher.

Einzelne Buchen können bis zu 400 Jahre alt werden.

Im Vergleich zu manchen Laubmischwäldern wirkt ein Buchenwaöd artenarm. Trotzdem kann er abwechslungsreich sein, wie an diesem Standort. Alte, dicke, lebende Bäume neben absterbenden oder schon abgestorbenen bieten vielen Arten einen Lebensraum. Von herausragender Bedeutung sind hierbei die vielen natürlichen Höhlen in den Bäumen.