Die GPS-Erlebnisregion ist offizielles Dekade-Projekt
Navigation: Home - Externsteine - Ilex

Ilex

Die Stechpalme, oder der Ilex, wie die Pflanze auch heißt, hatte früher eine große Bedeutung für die Menschen. Eine Pflanze, der der Winter scheinbar nichts anhaben konnte, musste besondere, oder sogar magische Kräfte haben. Nicht zuletzt deshalb war der Ilex in Häusern ab der Wintersonnenwende ein beliebter Schmuckbaum. Noch heute werden Ilex-Zweige in Wintermonaten zur Dekoration ins Haus geholt.

In unserer Region kommt der Ilex besonders zahlreich in den alten, früher vom Vieh beweideten Hudewäldern vor. Die ledrigen Laubblätter mit ihren Blattdornen an den Rändern sorgten dafür, dass der Ilex im Gegensatz zu anderen Gehölzen kaum befressen wurde. So konnte er sich bei uns stark ausbreiten. Bei größeren Exemplaren sind die Blätter im oberen Teil der Pflanze oft nicht mehr mit Dornen besetzt, denn dort kann sie das Vieh nicht erreichen.

Der Ilex ist ein immergrüner Strauch. Er kann bis etwa 100 Jahre alt und bis zu 20 Meter hoch werden. Die Blüten sind klein und unscheinbar. Auffallend sind aber die erbsengroßen, scharlachroten Steinfrüchte der weiblichen Pflanzen. Sie haben einen besonders hohen Zierwert, da sie meist bis zum Frühjahr am Baum bzw. Strauch hängen bleiben. Allerdings – die Früchte und Blätter sind besonders für Kinder giftig. Die Inhaltsstoffe der Stechpalme werden in der Medizin zur Behandlung von Grippe, Bronchitis, Rheuma und zur Entwässerung des menschlichen Körpers eingesetzt.