Die GPS-Erlebnisregion ist offizielles Dekade-Projekt
Navigation: Home - Externsteine - Wiembecke Teich

Wiembecke Teich

Das Wiembecketal rund um die Externsteine ist früher als Weideland für Rinder und Pferde genutzt worden. Das zeigen alte Darstellungen. 1836 änderte sich das aber. Die Wiembecke wurde an den Besucherfelsen zu einem Teich anfgestaut, auf dem sogar Kahnfahrten möglich waren. Damals verlief der Damm auf Höhe der Felsenkette. Knapp hundert Jahre später ist der Teich abgelassen worden, um auf den Freiflächen vor den Felsen Ausgrabungen durchführen zu können. Seit 1951 gibt es den Teich in seiner heutigen Form mit einem Damm, der etwa 70 Meter talabwärts gebaut wurde. Diese Entscheidung war nicht unumstritten. Experten hatten sich damals gegen die neuerlichen Anstau der Wiembecke ausgesprochen – die Horner Bevölkerung setzte sich aber schlussendlich durch. Heute ist der Teich an den Externsteine nur schwer wegzudenken, er gehört für die meisten Besucher einfach dazu. Die können hier Fische, Libellen, Enten oder auch Erdkröten beobachten. Und es hat sich sogar eine stark gefährdete Pflanzenart angesiedelt, der Spreizblättrige Wasserhahnenfuß.