Die GPS-Erlebnisregion ist offizielles Dekade-Projekt
Navigation: Home - Velmerstot - Leben im Treibhaus

Leben im Treibhaus

Auf dem Weg bis zum Bauernkamp wollen wir sie auf einer kleinen Reise in die Klimazukunft begleiten. Der globale Klimawandel ist weltweit zu einem der zentralen politischen und gesellschaftlichen Diskussionsthemen geworden. Täglich geht es in den Medien um die Themen Treibhausgas, Klimawandel, Emissionen. Dabei gibt es jede Menge Zahlendaten, Vorhersagen und Meinungen, die es schwer machen, sich ein qualifiziertes Bild von den Veränderungen und deren Bedeutung zu machen.

Der zwischenstaatliche Ausschuss für Klimaänderungen geht davon aus, dass wir durch unser wirtschaftliches Handeln, seit Beginn des Industriezeitalters, die Atmosphäre der Erde in kurzer Zeit grundlegend verändert haben. Die Experten gehen davon aus, dass die Verbrennung fossiler Energieträger die Temperaturen weltweit ansteigen lässt, weil durch die Verbrennung klimarelevante Gase entstehen. Kohlendioxid und die anderen Treibhausgase lassen das kurzweilige Sonnenlicht nahezu ungehindert an die Oberfläche kommen, sie halten dann aber die von der Erde zurückgeworfene Wärmestrahlung wie in einem Glashaus zurück.

Aber, wo kommen diese Klimaberechnungen eigentlich her. Die wenigen Daten, die die Menschheit in den vergangenen etwas mehr als 100 Jahren gesammelt hat, reicht als Basis für Berechnungen nicht aus. Zu viele Faktoren beeinflussen unser Klima. Die Diskussion über unser Klima hat die Forschung aber intensiviert. Viele der wichtigen Faktoren werden in Computer eingegeben, zusammen mit vorhandenen Klimadaten errechnet der dann daraus ein Klimamodell für die Zukunft. Stimmt ein Faktor aber nicht, kann das das gesamte Modell verfälschen.

Die jetzigen Modell gehen davon aus, daß das Klima bei uns mildere Winter und trockene, heiße Sommer bringt. Insgesamt soll es wärmer werden. Hier im Mittelgebirge wird die Zahl der tropischen Nächte aber auch in Zukunft wohl eher gering bleiben.