Die GPS-Erlebnisregion ist offizielles Dekade-Projekt
Navigation: Home - Kloster Dalheim - Forstwirtschaft im Einklang mit dem Klima

Forstwirtschaft im Einklang mit dem Klima

Von Natur aus wäre das Eggegebirge fast flächendeckend mit Buchenwald bewachsen. Würde sich der Mensch nicht mehr einmischen, würden im Laufe der Zeit verschiedene Buchenwaldtypen entstehen. Nicht überall im Naturpark stehen aber heute tatsächlich Buchen. Wegen der hohen Ertragsleistung und der geringen Ansprüche sind an vielen Orten ab dem Ende des 18. Jahrhunderts Fichten gepflanzt worden. Sie bevorzugen feuchte und kühle Standorte und sind wenig Trockenheits- und Hitzetolerant. Schon unter heutigen Klimabedingungen leidet die Fichte unter Hitze- und trockenstress. Sie verliert ihre Nadeln, wird weniger standfest und anfälliger gegen Schädlinge. Im Bereich der Dalheimer Wälder hat sich die Situation in den vergangenen Jahren bereits verschärft. Die Klimamodelle gehen davon aus, dass in Zukunft die Niederschläge verstärkt im Winter fallen. Das bedeutet noch mehr Stress für die Fichte. Hier auf der Waldumbaufläche können Sie junge Buchen unter dem Schirm älterer Fichten sehen. Das ist kein natürlicher Prozess gewesen, die Förster haben nachgeholfen. Sie müssen langfristig denken. Die Verjüngung von heute entwickelt sich zu den Wäldern von morgen, von denen wir uns die nächsten Jahrzehnte Stabilität und Ertrag erhoffen. Die Stärkung der Buchen soll dazu führen, unsere Wälder für die Zukunft Klima festzumachen.