Die GPS-Erlebnisregion ist offizielles Dekade-Projekt
Navigation: Home - BNE - GPS-Erlebnisregion & BNE

GPS-Erlebnisregion & BNE

Die GPS-Erlebnisregion im Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge – ein erfolgreicher Beitrag zur UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014“.

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) soll Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln vermitteln und dabei Menschen in die Lage versetzen, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt.

Der einzelne erfährt durch BNE: Mein Handeln hat Konsequenzen. Nicht nur für mich und mein Umfeld, sondern auch für andere. Ich kann etwas tun, um die Welt ein Stück zu verbessern. Ein solches Denken ist dringend notwendig, um Veränderungen anzustoßen und drängende globale Probleme wie den Raubbau an der Natur oder die ungleiche Verteilung von Reichtum anzugehen. Regierungen, Organisationen und Unternehmen müssen Nachhaltigkeit lernen und umsetzen.

Um die jeweiligen Problemstellungen zu verstehen und um Lösungsansätze zu erarbeiten und zu vermitteln, ist beispielsweise ein solides Hintergrundwissen zu Prozessen und Fragestellungen komplexer Themen wie Naturhaushalt, Ökologie und Wirtschaft von großer Bedeutung. Mit dem Projekt „GPS-Erlebnisregion“ sollen u.a. diese Kompetenzen und Wissen gefördert und vermittelt werden.

Der Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge und die INTEWO | World Habitat Society möchten mit diesem innovativen Projekt einen Beitrag zu den strategischen zielen von BNE auf nationaler und internationaler Ebene leisten. Im folgend möchten wir zeigen, wie die vielfältigen Themen des Projekts auch im Sinne von BNE Grundlagenwissen für verschiedene Zielgruppen auf attraktive Art bereitstellen und wie sich aus einer regionalen Initiative eine internationale BNE Kooperation entwickelt hat.