Die GPS-Erlebnisregion ist offizielles Dekade-Projekt
Navigation: Home - Paderborner Hochfläche - Bachschwinde

Bachschwinde

Als weiteres Beispiel einer Bachschwinde ist hier das „Schluckloch“ des Sauer-Abflusswassers als Prototyp einer sich öffnenden Kalkröhre unter Naturschutz gestellt. Bäche und Flüsse, die ihr Quellgebiet im Bereich der Egge-Sandsteine haben und zum Teil viel Wasser führen, verschwinden plötzlich im Bereich der Paderborner Hochfläche in so genannten Bachschwinden oder Schlucklöchern. Möglich wird dies durch die – durch Kalklösungsprozesse geöffneten – Schächte in den Bach- und Flussbetten, in denen das Wasser in den Untergrund absinkt. Eine solche karst-hydrologische Entwässerung erklärt die Tatsache, dass zahlreiche Fluss- und Bachbetten über lange Perioden trocken fallen und nur nach Starkregen-Ereignissen kurzzeitig Wasser führen.