Die GPS-Erlebnisregion ist offizielles Dekade-Projekt
Navigation: Home - Moor in Bad Meinberg - Galloway Wiese

Galloway Wiese

Im Rahmen einer Naturschutzmaßnahme wird diese Wiese von Galloway-Rindern beweidet. Ursprünglich kommt diese Rinderart aus dem Südwesten Schottlands. Aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit und dem friedfertigen Wesen sind sie heute aber in jedem Teil der Welt zu finden. Galloways sind sehr genügsam und können im Vergleich zu anderen Rinderarten ganzjährig in Freilandhaltung leben. Durch ihre Genügsamkeit und ihren angepassten, sparsamen Stoffwechsel verfügen sie über eine überdurchschnittliche Futterverwertung. Als leichtkalbig und fruchtbar gleichermaßen beliebt, überzeugen Galloways auch in ihrer Langlebigkeit ihre Züchter und Halter.

Die naturnahe Haltung der Rinder bringt eine hervorragende und beliebte Fleischqualität mit sich, die hier in Naturland-Qualität vermarktet wird.

Naturland e.V. ist ein Verband für ökologischen Landbau, deren Mitglieder nach höchsten ökologischen Standards arbeiten und die ihre Produkte in sozialer Verantwortung für Natur und Verbraucher erzeugen und verarbeiten. Die unter einem solchen Siegel produzierten Waren werden häufig über regionale Vermarktungsinitiativen vertrieben. Qualitativ hochwertige Produkte aus der Region können beispielsweise über Regionalmarken wie „BioLokal“, „Lippequalität“ oder „Senne Original“ bezogen werden.

Halbwilde Rinder, so auch die hier lebenden Galloways, fressen nicht nur Gräser und bereitgestelltes Futter. So zählen auch Blätter und Baumrinde zu den natürlichen Nahrungsquellen, wie man an der typischen „Fraßkante“ der freistehenden Wiesen-Eiche erkennen kann.