Die GPS-Erlebnisregion ist offizielles Dekade-Projekt
Navigation: Home - Allgemeine Informationen - Bildung & Tourismus

Bildung & Tourismus

Ziel der GPS-Erlebnisregion Teutoburger Wald / Eggegebirge ist es, sowohl Schüler und Jugendliche als auch Urlauber und Ausflugsgäste zukunftsweisend mit den naturräumlichen, kulturlandschaftlichen und historischen Schätzen des Naturparks vertraut zu machen. Die Anwendung moderner, GPS-gestützter Informationstechnologien motiviert besonders Jugendliche, sich intensiv mit dem „Erlebnis Naturpark“ auseinanderzusetzen. Das Konzept der GPS-Erlebnisregion beruht auf digitalen Wanderkarten für die GPS-Navigation im Gelände sowie multimedial abrufbaren Information in Text, Bild und Ton an einzelnen Erlebnispunkten.

Neben dem motivierenden Lernerlebnis, welches die GPS-Erlebnisregion besonders für Schulklassen und Jugendgruppen attraktiv macht, sind die GPS-gesteuerte Orientierung im Gelände und die multimediale Informationsvermittlung auch für jeden Wanderer der optimale Weg, um den Naturpark aus ganz anderen Blickwinkeln kennenzulernen. Das Konzept der GPS-Erlebnisregion garantiert ein Maximum an Informationen für den Besucher, ohne das ursprüngliche Landschaftsbild mit Hinweisschildern oder Schautafeln zu beeinträchtigen.

Dass die GPS-Erlebnisregion von der UNESCO als offizielles Projekt der „UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und vom Land NRW und der Landesanstalt für Medien mit dem „Cross-Media Award“ ausgezeichnet worden ist, zeigt, in welchem Maße die GPS-Erlebnisregion einen wertvollen Beitrag zur Umweltbildung und Tourismusförderung leistet.

Junge Menschen für die Natur zu begeistern ist ein besonderes Anliegen der GPS-Erlebnisregion im Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge. Gerade durch die Verknüpfung mit modernen Technologien wird das Naturerlebnis für Kinder und Jugendliche attraktiv.